Casual Dating und Partnerbörsen im Vergleich

Wer nicht weiß, was Casual Dating ist, hat etwas verpasst. Hierbei können Singles eine neue und aufregende Seite des Datens (Casual Dating) erfahren. Hat man gerade keinen festen Partner, aber auch keine Zeit dafür oder Lust darauf, möchte sich allerdings dennoch partnersuche onlinesexuell ausleben, ist diese Alternative perfekt. Der Begriff beschreibt das Treffen und die sexuellen Kontakt mit einem oder mehreren Personen zur gleichen Zeit oder direkt aufeinanderfolgend. Man hat also mehrere Sexualpartner, die genau wissen, dass man keine Beziehung erwartet oder wünscht, sondern lediglich Körperlichkeiten austauschen möchte. Direkt in einer Bar jemanden auf solche Wünsche anzusprechen, kann sich häufig schwieriger gestalten als man zunächst denkt. Deshalb greifen viele auf Seiten zurück, die auf Casual Dating spezialisiert sind.

Die Partnersuche und Casual Dating haben einiges gemein. Man will den oder die perfekten Partner finden. Beides kann man online lösen. Der Unterschied ist allerdings groß. Im Vergleich zu Partnerbörsen meldet man sich an, um im besten Falle eine Beziehung einzugehen. Man sucht nach etwas Langfristigem. Viele Singles nutzen diese Seiten aus, um jemanden zu treffen und eventuell auch nur ein prickelndes Erlebnis zu haben. Man weiß also nicht immer, auf was man sich einlässt. Seiten speziell für Casual Dating sind da klarer. Jeder, der sich hier anmeldet, hat dasselbe Ziel: unverbindlichen Spaß. Es kommen keine bösen Überraschungen und man geht nicht mit der falschen Erwartungshaltung auf Treffen casual datingein. Die Mitglieder dieser Seiten sind oft besonders geschützt, anonym und der Frauenanteil ist höher als der Männeranteil. Oftmals ist auch die Kontaktaufnahme unter den verschiedenen Geschlechtern kostenpflichtig. Keine hohen Kosten, doch hoch genug, um mehrere Male darüber nachzudenken, ob eine unangebracht anzügliche Nachricht eines Mannes an eine Frau sich tatsächlich lohnt.

Das Besondere am Casual Dating

Wer denkt, dass Casual Dating weder besonders noch niveauvoll oder angebracht ist, liegt falsch. Jeder von uns hat schon einmal unverbindlichen Sex gehabt. One-Night-Stands mit Fremden, Liaisons mit Arbeitskollegen, das klingt nach vertrauten Ereignissen. Casual Dating macht das Ganze allerdings sicherer und unkomplizierter. Anhand der speziellen Seiten kann man die potenziellen Partner im Voraus kennen lernen und genau besprechen, was man sich von dem Treffen erhofft. Man weiß, auf wen man sich einlässt und fühlt sich dadurch besser. Auch die peinliche Situation, dem Arbeitskollegen danach ins Gesicht sehen oder dem One-Night-Stand auf der Straße begegnen zu müssen, kann vermieden werden. Man singlekann darauf achten, dass der Partner weit genug entfernt wohnt.

Morgens aus dem Zimmer schleichen und sich vor einem zweiten Date drücken oder jemandem sagen, dass man momentan noch nicht bereit für eine Beziehung ist, weil das Ganze doch nicht so passt, sind Dinge von gestern. Beim Casual Dating kann man ganz offen sagen, was passt und was nicht und muss keine Ausreden erfinden, wenn man sich nicht mehr sehen möchte.

Jeder weiß also, was genau von ihm erwartet wird. Es gibt keine falschen Hoffnungen, eine gewisse Sicherheit, keine Bindung, klare Regeln und als besonderer Bonus Abwechslung und prickelnde sexuelle Erlebnisse.